Kategorien
Alkoholabhängigkeit

Alkohol als Teil des Lebens

Leider dauert es oft sehr lange, bis Betroffene sich ihr Alkoholproblem eingestehen können und der Wunsch entsteht, an diesem Verhalten etwas zu ändern. Oft liegt zu diesem Zeitpunkt schon eine Abhängigkeit vor.

Es gibt verschiedene Anzeichen, die auf eine Alkoholabhängigkeit hindeuten:

Der Wunsch nach Alkohol bzw. seine Beschaffung nehmen einen besonderen Stellenwert ein.
Andere Interessen werden dafür vernachlässigt.
Die Menge an Alkohol, die zum Erreichen einer gewünschten Wirkung erforderlich ist, nimmt zu.
Trotz spürbarer schädlicher Folgen kann nicht auf Alkohol verzichtet werden.
Beginn, Menge und Beendigung des Alkoholkonsums können immer schlechter kontrolliert werden.

Gute Vorsätze des Betroffenen sind meist vorübergehend vorhanden, gehen aber auch schnell im Alltag wieder unter. Der Alkohol lässt bestehende Schwierigkeiten verblassen und wird als Urheber von Problemen erst spät erkannt. Bis dann tatsächlich die Erkenntnis reift, dass Lebenssituation und Gesundheit nur verbessert werden können, wenn dauerhaft weniger oder gar kein Alkohol mehr getrunken wird, vergehen oft Jahre.

Ist dieser Zeitpunkt gekommen, befinden sich Betroffene oft in einem Dilemma: Hilfe annehmen oder erst einmal selber versuchen? Die ersten Versuche geschehen dann meist auf eigene Faust. Nur wenigen gelingt so tatsächlich der Weg aus der Abhängigkeit. In den meisten Fällen ist es unerlässlich, sich professionelle Hilfe zu holen.

Ihr Hausarzt kann hierfür der erste Ansprechpartner sein! Er kennt Sie, geht vertrauensvoll mit Ihren Informationen und Probleme um und kann Ihnen fachgerechte Hilfe zukommen lassen.

Lesen Sie hierzu auch „Der Weg aus der Abhängigkeit“.